Sprunglinks

Die Accesskeys folgen den Empfehlungen der Stiftung Zugang für alle. Die Seite wird zusätzlich mit h4 Titeln strukturiert.

Quermenü

Menü, Accesskey 1


Krankheiten


Impfungen - RHD




Was ist RHD?


Rabbit Haemorrhagic Disease (RHD) wird manchmal auch Chinaseuche genannt und ist neben Myxomatose eine der gefährlichsten Krankheiten für Kaninchen. Empfänger können Haus- und Wildkaninchen, aber auch Hasen sein. Bei RHD handelt es sich wie bei Myxomatose um eine Viruserkrankung (Calcivirus). Überwiegend tritt die Krankheit in den warmen Sommermonaten auf. Die Inkubationszeit (Zeitraum zwischen Infektion und Ausbruch der Krankheit) beträgt 1-3 Tage und der Verlauf endet meistens tödlich (zu 80-100%). Überträger sind hauptsächlich stechende und blutsaugende Insekten (Stechmücke und Kaninchenfloh, aber auch Zecken, Milben, Läuse und Fliegen). Eine Übertragung des Virus kann aber auch durch Futter stattfinden, besonders wenn das Gras oder Gemüse aus Gebieten stammen, in denen erkrankte Wildkaninchen leben. Eine Übertragung von Kaninchen zu Kaninchen ist ebenso möglich wie von Mensch zu Kaninchen.

Die Symptome der RHD sind nicht sehr spezifisch. Fressunlust, Teilnahmslosigkeit, beschleunigte Atmung, allgemeines Unwohlsein alles Symptome die auch von anderen Erkrankungen herrühren können. In manchen Fällen treten auch gar keine Symptome auf.

Wie auch bei der Myxomatose können bei RHD unterschiedliche Verlaufsformen auftreten. Im Akutfall werden die Tiere unruhig, sind benommen, haben Atemnot oder zeigen starke Flankenatmung, oft in Verbindung mit Fieber, Appetitlosigkeit und blutigem Durchfall, die Tiere können qualvoll ersticken. Es gibt einen weiteren Krankheitsverlauf, bei dem die Tiere plötzlich zusammenbrechen, Atemnotkrämpfe bekommen und ersticken. Häufig tritt dann auch Blut aus der Nase aus und die Tiere liegen verkrampft und mit zurückgezogenem Kopf da. Eher selten ist ein milder Krankheitsverlauf, bei dem das Kaninchen zwar an Unwohlsein leidet und vielleicht auch etwas Durchfall hat, aber sich nach wenigen Tagen wieder erholt.

Es gibt kein direktes Mittel zur Bekämpfung der RHD, daher ist es umso wichtiger auf eine Schutzimpfung zurückzugreifen, die nach einer Grundimmunisierung (1. Impfung und dann 4 Wochen später die 2. Impfung = Grundimmunisierung) spätestens alle 9-12 Monte wiederholt werden muss.










www.kaninchen-info.de, August 2011

Autorenschaft: Arbeitsgruppe FAQ des Kaninchentreffs
Die Inhalte basieren auf jahrelanger Beratungstätigkeit gegenüber hilfesuchenden Kaninchenanfängern


Fussleiste, nur RSS Feed Link