Sprunglinks

Die Accesskeys folgen den Empfehlungen der Stiftung Zugang für alle. Die Seite wird zusätzlich mit h4 Titeln strukturiert.

Quermenü

Menü, Accesskey 1


Anschaffung - Kosten


Wie hoch sind die Kosten, die auf mich zukommen?


Folgende Tabellen geben einen beispielhaften Überblick über die Kosten, mit denen ein zukünftiger Kaninchen-Besitzer rechnen muss. Die Zahlen gelten für ein Kaninchenpärchen in einer tiergerechten, aber einfachen und funktionellen Haltung.


Einmalige Anschaffungskosten


Die folgenden Preise beziehen sich auf günstige Neuware. Mit gebrauchtem Material aus Anzeigemärkenten oder dem Bekanntenkreis lassen sich auch weitaus günstigere Gehege erstellen. Auch die Rückzugsmöglichkeiten und die übrige Einrichtung lassen sich aus Holzbretterresten günstig selber herstellen und sind dann meist sogar kaninchengerechter als gekaufte Häuschen.

Kaninchen aus dem Tierschutz sind meist günstiger als jene aus Zoohandlungen, da bei Zoohandlungstieren zusätzlich eine Kastration und Impfungen anstehen, während Tierschutztiere normalerweise schon kastriert und geimpft abgegeben werden.


Innenhaltung


Zaunelemente zum Abtrennen des Geheges rund 50 €
Kunststoffwanne als Klo (z.B. Katzenklo) rund 15 €
Tunnel, Verstecke und Einrichtung rund 50 €
Bodenabdeckung (alte Baumwolldecken Linoleumbelag) 10 - 100 €
Zwei Kaninchen aus dem Tierschutz; Rammler kastriert rund 50 €
Gesundheitscheck und Kotprobe beim Tierarzt rund 40 €
ab 215 €




Außenhaltung


Außengehege (rundum Ein- und Ausbruchsicher,
inkl. wettergeschützter Rückzungsbereich)
ab 500 €
Einrichtung rund 30 €
Zwei Kaninchen aus dem Tierschutz; Rammler kastriert rund 50 €
Gesundheitscheck und Kotprobe beim Tierarzt rund 40 €
ab 620 €






Unterhaltskosten (bei 2 Kaninchen)


Da Kaninchen verhältnismäßig viel fressen, benötigen sie auch einiges an Futter und Einstreu. Die folgenden Preise sind handelsübliche Preise. Durch Heu und Stroh vom Bauernhof, Verfüttern geeigneter Gemüseabfälle und viel selbstgesammeltes Futter lassen sich die Kosten erheblich reduzieren.

Frischfutter: Bei reiner Wiesenernährung (nur im Sommer möglich, abhängig vom Wohnort) 0 €/Monat
Frischfutter: Bei reiner Ernährung mit gekauften Kräutern und Gemüse rund 30 €/Monat
Heu und Knabbermaterial 10 €/Monat
Einstreu (Heizpellets, Stroh) 15 €/Monat
Impfungen: Kosten pro Impfung inkl. Gesundheitscheck rund 15 € (meist zwischen 10 20 €)
1/2 Myxomatose-Impungen(*) und 1 RHD Impfung pro Jahr und Kaninchen =
3 Impfungen x 2 Kaninchen x 15 € /(Kaninchen x Impfung) =
rund 90 € /Jahr
Kotproben (2 Sammelkotproben/Jahr vor Impfungen) rund 20 € /Jahr
ab 590 € /Jahr
bzw. 49 €/Monat
für zwei Kaninchen
(*) impfstoffabhänig





Unvorhergesehene Kosten


Kaninchen können auch bei guter Haltung einmal krank werden. Die Kosten für die Tierarztbesuche und Medikamente können nur allzu schnell einige hundert Euro kosten. Bei schweren Krankheiten können sogar vierstellige Beträge nötig sein. Es sollte daher ein Geldpolster für Tierarzt-Besuche angelegt werden.

In Deutschland sind die Gebühren der Tierärzte in der Tierärztegebührenordnung (GOT) (Link zur Gebührenordnung) geregelt. Der Tierarzt muss mindestens den dort genannten Satz verlangen. Die Obergrenze bildet der dreifache Satz. Zu den genannten Sätzen kommen Kosten für Material, Medikamente sowie die Umsatzsteuern.

Auch Schäden von Innenkaninchen an der Wohnung oder Wohnungseinrichtung können höhere Kosten verursachen.










www.kaninchen-info.de, August 2011

Autorenschaft: Arbeitsgruppe FAQ des Kaninchentreffs basierend auf einen Text von Pilongo
Die Inhalte basieren auf jahrelanger Beratungstätigkeit gegenüber hilfesuchenden Kaninchenanfängern


Fussleiste, nur RSS Feed Link